Aktuelles vom Markt

jeden Monat neu von einem anderen Marktfahrer

Bauernmarkt jeden Freitag 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Letzter Markttag Freitag 25.November 2022


…ein Juni-Tag bei Sagers


Wir begleiten Maria, eine ukrainische Angestellte, die seit Januar 2022 1 Jahr bei uns wohnt und arbeitet.


07.00 Uhr Gefrühstückt wird bei Sagers immer gemeinsam – die einen erscheinen etwas müder, während andere schon munter am Tisch plaudern und die anfallenden Arbeiten besprechen.

07.30 Uhr Nach dem Frühstück geht’s los. Ich richte den Hofladen ein – Licht an, Äpfel auffüllen, Salate & Saisongemüse rüsten, Beeren herrichten, Eingemachtes auffüllen, Waagen einschalten & schon sind wir bereit für die Kundschaft.

08.00 Uhr Die Chefen-Ernte ist im Gange – mit Kratten umgeschnallt gehe ich aufs Feld. Regelmässig binden wir die Chefenranken auch am Gitter fest, sodass die Pflanzen dem Wetter standhalten.

09.30 Uhr Juhui – die verdiente Znünipause ruft! Bei Kaffee und einem feinen Sandwick stärken wir uns.

09.45 Uhr Die nächste Arbeit wartet in der Niederstammapfelplantage. Im Juni müssen alle Apfelbäume ausgepflückt werden, sodass der Behang optimal ist und im Herbst schöne Äpfel geerntet werden können. Würden wir die Äpfel nicht auspflücken, so besteht die Gefahr, dass viel zu viele Äpfel am Baum reifen, die aber nur sehr klein werden. Es ist eine schöne, aber anstrengende Handarbeit.

12.00 Uhr Die Mittagspause verbringen wir alle gemeinsam – so sitzen meist zwischen neun und zwölf Leute am Tisch und geniessen ein reichhaltiges Mittagessen und anschliessend noch ein kurzes Nickerchen.

13.30 Uhr Heute Nachmittag stelle ich Holunderblütensirup her. Dazu sammelten wir vor zwei Tagen zuerst Holunderblüten, die bis jetzt an der Sonne im Zuckerwasser gebadet haben. Nun siebe ich den Holunderblütensirup ab, koche ihn siedend heiss auf und fülle den Sirup in 5dl & 3.5dl Flaschen ab.

15.30 Uhr Unsere Produkte liefern wir zweimal wöchentlich über den Hauslieferdienst nach St.Gallen aus, weshalb am Vorabend die Bestellungen hergerichtet werden. Die Bestellungen werden alle in Kistchen und mit Lieferscheinen versehen für den nächsten Tag bereitgestellt. Diese Arbeit erfordert viel Konzentration.

16.30 Uhr Die Zvieripause verbringen wir, wenn immer möglich auf der Terrasse von Sagers, wo wir meist etwas Süsses und ein kühles Getränk geniessen. Mein Chef, Ivo Sager, berichtet, dass er in der Aprikosenplantage ein Nestchen mit jungen Vögelchen entdeckt hat – sind die nicht süss? (siehe Bild unten)

16.45 Uhr Auch die ersten Kirschen sind schon reif, ich helfe nun meinen «Arbeitsgspänli», die schon den ganzen Nachmittag bei dieser Arbeit sind, beim Kirschen sortieren. Alle Kirschen, die beschädigt oder zu klein sind, sortiere ich aus. Die restlichen füllen wir in Körbchen ab und verkaufen sie im Hofladen.

18.30 Uhr Der Hofladen schliesst für heute seine Türen. Zu zweit räumen wir nun den Hofladen auf und stellen die Frischwaren in unseren Kühlraum.

19.00 Uhr Nach einem strengen Arbeitstag geniessen wir das gemeinsame Abendessen.

Wer sind wir?

„Direkt vom Puur“ aus der Region

1989 schlossen sich Bauern und Bäuerinnen aus St.Gallen und Umgebung in Zusammenarbeit mit dem St.Gallischen Bauernverband unter Hans Müller und dem Konsumentinnenforum Ostschweiz unter Präsidentin Ruth Zürrer sowie Reto Voneschen ehemaliger Journalist und damaliger Stadtrat Peter Schorer zusammen. Im September 1991 starteten ca.12 Bauern, Bäuerinnen und Bäuerinnenvereine den 1.Markttag mit einem bescheidenen Sortiment aus Obst, Gemüse, Backwaren und etwas Confitüre. Die ersten vier Jahre waren wir mit unseren Marktständen über die Herbstmonate präsent. Die städtische Bevölkerung war und ist interessiert an Produkten „Direkt vom Puur“ aus der Region, welche sie direkt beim Produzenten mitten in der Stadt einkaufen können. So weiteten  wir  unser Angebot aus, verkaufen von Anfangs April bis Ende November unsere Produkte auf dem Marktplatz beim Vadiandenkmal. 1997 haben wir aus der anfänglichen Interessengruppe einen Verein gegründet. Heute ist unser Markt, der St.Galler Bauernmarkt aus der Altstadt nicht mehr wegzudenken. Er ist ein Treffpunkt und Begegnungsort inmitten von Gemüse und Blumen. Kommen Sie vorbei, lassen Sie sich verzaubern von dem farbigen, fröhlichen Ambiente inmitten des Marktgeschehens unter den gelben Dächern.

Ansprechpersonen:

Präsident
Rolf Bischofberger
071 744 59 81
[email protected]

Kassier
Roman Schildknecht
071 866 11 18
[email protected]

Aktuarin
Anita Troxler
071 841 70 83
[email protected]

Was machen wir?

Mit Liebe und Sorgfalt produzieren und verarbeiten wir unsere Produkte Wir sind verschiedene Bauernfamilien und bieten Produkte aus biologischem und IP-Anbau (ÖLN) an.

Frisch, saisonal, aus der Region, das zeichnet unsere Produkte aus. Darauf legen wir grossen Wert und wir freuen uns, Ihnen jeden Freitagmorgen eine umfangreiche Produktepalette anbieten zu dürfen. So abwechslungsreich wie sich jeder Marktstand gestaltet, so vielfältig sind die Bauernbetriebe der Marktfahrerfamilien. Neben Gemüsebetrieben, Obst und Beerenanbau, Kräuter und Blumen pflegen andere Landwirte den Umgang mit Tieren. Milchkühe, Mutterkühe mit ihren Kälbern, Hühner, Schweine und natürlich Haustiere wie Hunde, Katzen, Ziegen. Sie können wählen zwischen gelben, roten oder sogar schwarzen Tomaten. Kirschen rot, schwarz, Premium. Alpkäse, Alpbutter, Lammfleisch. Zopf, allerlei Backwaren, chüschtige Brotsorten... Verwöhnen Sie sich und Ihren Gaumen, probieren Sie Neues und Altbewährtes. Machen Sie sich selbst eine Freude mit einem wunderschönen Blumenstrauss oder Gesteck vom St.Galler Bauernmarkt. Schenken Sie Freude weiter an Freunde und Bekannte.  

Marktfahrer

Ihren Bauern näher kennenlernen, sehen woher ihr bevorzugtes Produkt kommt.

Mit den Familien durch den Hof und durchs Jahr gehen, wir geben Ihnen die Gelegenheit. Geniessen Sie einen spannendend Rundgang durch die verschiedenen Homepages. Vielleicht planen Sie einen Anlass an einem speziellen Ort, möchten im Hofladen einkaufen, oder an einem Bauernhofbrunch teilnehmen. Bei uns finden Sie bestimmt das Passende. Klicken Sie auf ein Bild um mehr über einen Marktfahrer zu erfahren.

Bischofberger

Bäuerinnen Häggenschwil

Knechtle

Sager

Schildknecht

Thurnheer

Film

Jubiläumsfilm 25 Jahre St.Galler Bauernmarkt

Die Marktfahrerfamilien stellen sich vor.